KulturTour in Mainburg

Vor dem Mainburger Stadtmuseum (Foto: Harry Bruckmeier)

KulturTour macht Halt in Mainburg

v. l.: Renate Buchberger, Erhard Grundl, Olivia Kreyling, Erika Riedmeier-Fischer (Foto Harry Bruckmeier)
v. l.: Renate Buchberger, Erhard Grundl, Olivia Kreyling, Erika Riedmeier-Fischer (Foto Harry Bruckmeier)

Im Rahmen seiner “KulturTour – Braucht’s des?” besuchte der niederbayerische Bundestagsabgeordnete Erhard Grundl zusammen mit Mitgliedern unseres Ortsverbands das Mainburger Stadtmuseum. Grundl ist kulturpolitischer Sprecher der GRÜNEN Bundestagsfraktion und möchte mit seiner Tour hervorheben, wie wichtig kulturelle Einrichtungen und Veranstaltungen auch im ländlichen Raum sind.

Renate Buchberger, die 1. Vorsitzende des Trägervereins, gab uns eine exklusive Führung und interessante Einblicke in das Museumskonzept – inklusive der ein oder anderen Anekdote zu einzelnen Ausstellungsstücken.

Ehrenamtlich und kostenlos

Erhard Grundl war sehr erstaunt, dass das Stadtmuseum ausschließlich ehrenamtlich geführt wird (unter anderem auch von unserer Stadträtin Erika Riedmeier-Fischer) und keine Eintrittsgelder verlangt. Das kenne er aus keinem anderen Museum – und er kenne wirklich viele.

Riesenschildkröte Max fasziniert die Besucher (Foto Harry Bruckmeier)

Das vielseitige Stadtmuseum, dessen Ausstellungsstücke stets einen örtlichen Bezug zur Hopfenstadt und ihrem Umland haben, überzeugte die Teilnehmer*innen. Es ist wirklich für jede und jeden etwas dabei.

Anschließend ging’s noch zum Ratsch’n und Brotzeit machen in den Biergarten vom Seidlbräu. Der Gesprächsstoff ging uns dabei nicht aus. Denn in Corona-Zeiten hat es die Kultur besonders schwer, leider auch in Mainburg.

Verwandte Artikel